Teile diesen Beitrag

Nichts ist so unklug, wie >>risikofrei<< zu investieren!

 

Die Verteilung des Geldvermögens in den USA:

In Aktien und Aktienfonds investieren davon:

 

 

Die traurige Schlussfolgerung: Je ärmer ein Mensch, desto weniger investiert er in Aktien und Aktienfonds.

 

In Deutschland sind vom gesamten Geldvermögen lediglich 20% in Sachwerten investiert. 

 

Warum ist nichts so unklug, wie risikofrei zu investieren?

Beispiel: Sie investieren 100.000 € zu einem Zinssatz von 3,53 %. Nach 20 Jahren hat sich Ihr Geld auf 200.000 € verdoppelt.

Im Ergebnis haben Sie also nach 20 Jahren weniger Kaufkraft, als heute. Auf diese Weise sparen Sie sich arm.

 

Wie viel Geld brauchen wir im Ruhestand?

Beispiel: Sie sind 40 Jahre alt, und Sie wissen, dass Sie mit 65 Jahren 3.000 € monatlich zur Verfügung haben wollen. Unter Berücksichtigung von 3% Inflation:

  • Mit 65 Jahren benötigen Sie   6.098 €.
  • Mit 75 Jahren benötigen Sie   8.195 €.
  • Mit 85 Jahren benötigen Sie  11.014 €.
Während also die Inflation Ihr Geld vernichtet, so steigert sie normaler- weise mindestens im gleichen Verhältnis den Wert Ihrer Sachwerte. Wenn Sie strategisch vorgehen, können Sie die Inflation darum zu Ihrem Freund machen, wenn Sie z.B. in Sachwerte investieren!
Das Wunder des Zinseszins :

Oder um es plakativer darzustellen. Wann sind Sie Millionär?

 

Angenommen, Sie könnten 10.000 Euro jährlich sparen:

  • Bei dem aktuellen Zinsumfeld von 1,0% würden Sie 69 Jahre benötigen.
  • Bei einem Investment in den S&P 500 wären es immerhin 28 Jahre gewesen.
  • Bei einem gemanagten Investment wie Berkshire Hathaway von Warren Buffet wären es nur 17 Jahre.

 

Da meine Tabelle erst bei 4% beginnt, sind verzinsliche „Überflieger“, wie Sparbuch oder Prämiensparer damit nicht darstellbar. Dafür finden Sie hier eine Onlineversion zu einem Zinseszins-Rechner.


Übrigens ist ein Sparbuch nur ein Spendenkonto. Sie spenden damit Kaufkraft. Oder wie nannte der Ökonom John Maynard Keynes derartige Zins-Enteignungen: „Sterbehilfe für Sparer“.

 

 

 

Herzlichst Euer Michael Serve

www.mehrvomGeld.de